Kommentare: 6
  • #6

    Susanna und Martin Freiburghaus (Mittwoch, 30 Oktober 2019 17:22)

    Gerne denken wir an den Merligercher vom 12. Oktober zurück:
    Bei strahlendem Sonnenschein erlebten wir wundervolle Stunden!
    Ein grosses Dankeschön an Harry Walker und sein Team!
    Von der Idee und Organisation, die mit Liebe und Herzblut dargebotenen kulinarischen Köstlichkeiten und Getränke, über die Schifffahrt bis zu den musikalischen Darbietungen; ALLES WAR SUPER!!!
    Bis nächstes Jahr...

  • #5

    Alfons Noti, Stalden, Oberwallis (Mittwoch, 30 Oktober 2019 12:25)

    Ein fantastischer Anlass!!!! Wir konnten 12 Personen zusammen starten und hatten einen wundervollen Tag. Natürlich hat das Wetter mitgespielt und sich von der besten Seite präsentiert. Wer Merligen kennt, weiss dass das herrliche Klima, Aussicht zum Niesen, Berge, Weinberge und der Thunersee eine einmalige Ambiente bringen kann und dies macht den Merligercher auf seine Art und Weise einmalig. Jedenfalls ist der Merligercher bei uns "Walliser" fantastisch angekommen. In diesem Rundgang haben wir viele Facetten erlebt und haben es einfach genossen. Die Bootsfahrt war cool und auch das Essen war super aus der Region, Fisch, Wein, Käse, Wurst, etc..
    Nochmals es war eine super Sache und natürlich ein Kompliment an die Organisation! Es war von A bis Z hervorragend organisiert und natürlich würden wir uns auf einen erneuten "Merligercher" freuen.
    Ob wir erneut dabei wären??? Was für eine Frage!!! SELBSTVERSTÄNDLICH - es ist ein MUSS!!

  • #4

    Barbara und Peter Aeschlimann-Schild (Mittwoch, 30 Oktober 2019 11:12)

    GROSSARTIGER ANLASS!
    Von der Idee, Konzeption, Umsetzung bis ins Detail: schlicht und ergreifend
    WUNDERBAR!
    Ueberall alles und jedes so liebevoll vor- und zubereitet; also von A-Z ein herzliches DANKESCHOEN!

  • #3

    Vreni Tschan-Zaugg (Dienstag, 29 Oktober 2019 17:02)

    'Chum doch eis am Sunntigmorge hie zu mir a Thunersee...'
    Ds Thunerseelied vom Adolf Stähli isch mir wieder eis ä so richtig presänt gsi am 12. Oktober, wo Yheimischi, Uswärtigi u Ferielüt mit viu Erwarte bi schönschtem Herbschtwätter hei dr MerligerCher aträtte.
    U äs het sech glohnt - u wie! Jede u Aui vo dä 8 Pöschte hei sich grossi Müih gäh u hei üs verwöhnt. MERCI a öich Aui!
    Viele härzleche Dank a Tourismus-Lüt für di Super-Idee, vorab am Präsident, Harry Walker.
    Üsi Gruppe, (mir si di Erschte gsi), het sich köschtlech amüsiert a dä Merliger-Witze u natürlich hei mir o di kulinarische Palette i voue Züg gnosse!
    No einisch viele, viele härzleche Dank - mir fröie üs scho uf nächschts Jahr.
    Vreni Tschan-Zaugg

  • #2

    Peter Mennig (Sonntag, 27 Oktober 2019 14:52)

    Eine tolle Idee, die Merligen Tourismus unter der Leitung von Harry Walker in diesem Jahr verwirklicht hat. Ich kann allen Beteiligten nur gratulieren zu dieser sehr erfolgreichen Umsatz der 1. kulinarischen Wanderung durch Merligen über 8 Stationen - eine harmonische Symbiose aus Kulinarik, Naturerlebnis und Merliger Geschichte.
    Man spürte von Beginn weg, bei allen Beteiligten viel Herzblut und Leidenschaft. Nicht zuletzt war die wertvolle Erfahrung eines solchen kulinarischen Rundgangs aus dem Wallis von Harry Walker ein Garant für die erste und sehr professionelle Durchführung eines solch grossen Events auch am Thunersee. Und wenn dann noch das Wetter so gut mitspielt wie am 12. Oktober 2019, dann bleiben solche Erlebnisse nachhaltig und unvergesslich bei allen Teilnehmer/-innen in Erinnerung. Ich freue mich auf jeden Fall bereits heute auf die 2. Ausgabe des MerligerChers!

  • #1

    Bettina Courage (Donnerstag, 17 Oktober 2019 11:11)

    Der „1.MerligerCher, eine kulinarische Rundwanderung mit 8 Posten“. Zunächst konnte ich mir unter diesem Beschrieb wenig vorstellen, aber neugierig habe ich mich gleich angemeldet. Und war begeistert! In kleinen Gruppen von ca. 20 Personen starteten wir am Samstag, den 12. Oktober im Abstand von 20 Minuten. Ein genialer Schachzug der Organisatoren „Merligen Tourismus“ unter der Leitung von Harald Walker, der den Anlass aus dem Wallis ins Berner Oberland transferiert hat. Denn so verteilten sich ca. 180 Teilnehmer über den Tag und es kam nur selten zu kleineren Staus bei den einzelnen Stationen. Unsere Gruppe lief gegen 10.40 Uhr bei herrlichem Wetter los, gestärkt durch ein verspätetes „Znüni“ auf der Seeterrasse, welches, wie alle anderen kulinarischen Leckerbissen, auch im Preis von 80,- CHF enthalten war. Weiter ging es zum Kirchweg, zum Pilgerweg, zum Ledischiff und zum Hotel Beatus. Überall wurden Köstlichkeiten aus eigener Produktion offeriert, von Bier und Wein im eigens mitgetragenen Glas eingeschenkt (ebenfalls im Preis enthalten), über Käse, Fleisch, Trockenwurst, sardische Spezialitäten, Hirschbratwurst, Rotkraut, Serviettenknödel…Alles immer äusserst liebevoll garniert und serviert auf recycelbaren Geschirr. Ein Highlight war auch die Fahrt mit dem Shuttleboot, zur Verfügung gestellt vom Hotel Beatus. Es war ein tolles Erlebnis das Dorf vom Wasser aus zu betrachten. Angelegt wurde bei der Gerbe, wo beim ortsansässigen Fischer Spezialitäten serviert wurden, zusammen mit einem interessanten kulturhistorischen Vortrag von Vincenz Oppliger. Der kurze Aufstieg zum Gut Ralligen, wo wir abermals auf das herzlichste empfangen wurden, verbrauchte ein paar wenige Kalorien und war gut für eine kleine Verschnaufpause, bevor wir den letzten Anstieg bewältigten, zum Grillplatz Opeten. Hier gab es noch ein köstliches Dessert und einen gemütlichen Ausklang bei Bratwurst und Raclette, untermalt von der Örgeligruppe "Schwändi Örgeler", die auch auf der Seeterrasse (Posten 1) die Teilnehmer begrüsst hat. Eine zweite Gruppe um Kurt Wittwer spielte am Rebberg (Posten 2). Alles in Allem war es ein tolles Unternehmen, welches mir unser Dorf nochmals nähergebracht hat, aber auch für Aussenstehende sehr interessant ist und unbedingt wiederholt werden sollte! Fotos und weitere Infos sind auf dieser Homepage zu finden.

    Bettina Courage